Das E-⁠Rezept für Privatversicherte

Sind Sie Privatpatient? Jeder Privatversicherte kann ab sofort die Vorteile des elektronischen Rezepts nutzen – vorausgesetzt, der behandelnde Arzt kann bereits E-Rezepte ausstellen.

Voraussetzungen für das E-Rezept

Erkundigen Sie sich bei Ihrem Arzt, ob er E-Rezepte ausstellen kann. Ist dies der Fall, müssen Sie nur noch der elektronischen Verarbeitung und Übermittlung Ihres Rezepts zustimmen. Anschließend können Sie E-Rezepte, verschlüsselt als QR-Codes, direkt empfangen.

So erhalten Sie das E-Rezept

In der ersten Phase erhalten Sie Ihre E-Rezepte per E-Mail. Ihr Arzt stellt Ihnen das E-Rezept in Form eines QR-Codes aus und sendet Ihnen diesen zu. Das E-Rezept können Sie anschließend online oder vor Ort einlösen. Viele Apotheken nutzen bereits die Technologie zu Einlösen von E-Rezepten.

In Zukunft können Sie E-Rezepte ganz einfach über eine App Ihrer Wahl empfangen. Entsprechende Apps befinden sich derzeit bereits in Entwicklung. Der E-Rezept-Empfang und die -Einlösung werden schneller, sicherer und bequemer. Die Apps werden u.a. eine Übersicht aller Ihnen verschriebenen E-Rezepte bieten.

Hier finden Sie in Kürze alle Informationen zu den Apps, die Ihnen im Google Play Store und Apple App Store zur Verfügung stehen werden.

Abrechnung des E-Rezepts bei Ihrer privaten Krankenversicherung

Beim Einlösen des E-Rezepts erhalten Sie in der Apotheke Ihre Medikamente, eine Quittung und die gedruckte Version des E-Rezepts. Die gedruckte Variante reichen Sie wie gewohnt bei Ihrer Krankenversicherung zur Abrechnung ein.